Käselaibe vom Gailtaler Almkäse g.U. mit Äpfeln
AAG Erlebnisbauernhof GmbH "GailtalBauer"

Gailtaler Almkäse g.U.

Geschützte Ursprungsbezeichnung (g.U.)
Geschützt seit1997
Logo Gailtaler Almkäse g.U.

Der aromatisch Unverwechselbare

Die kräuter- und leguminosenreichen Almweiden sind die Grundlage für den aromatischen, unverwechselbaren Käsegeschmack. Die Tiere verbringen den Sommer auf den Gailtaler Almen und produzieren so die ganz besondere Almmilch, die von den Gailtaler Almsennereien weiter veredelt wird. Die Abendmilch reift über Nacht und wird dann mit der Morgenmilch weitgehend händisch verarbeitet.

In Würde gereift

Nach einer Mindestreifedauer von 7 Wochen hat sich das spezielle Käsearoma gebildet. Die runden Käselaibe besitzen eine gelbliche Farbe, eine geschmeidige Konsistenz und eine gleichmäßige Lochung.

Uraltes Brauchtum

Bereits im 14. Jahrhundert finden sich Hinweise und Aufzeichnungen über die Erzeugung von Alm-käse im Gailtal. Erfreulich, dass sich die natürlich erzeugten bäuerlichen Lebensmittel aus den Gail- taler Almsennereien seit einigen Jahren wieder gro-ßer Nachfrage erfreuen.

Herstellungsgebiet(e): Gailtal, Gitschtal, Kärnten, von Hermagor bis Weissbriach, von Hohenthurn bei Nötsch bis Kötschach MauthenHerstellungsgebiet Gailtaler Speck g.g.A. und Gailtaler Almkäse g.U. in Österreich
Kontrollstelle(n):

Bacon GmbH, Rohrbach

Zurück zur Produktübersicht