Käselaib vom Tiroler Graukäse g.U.
Agrarmarketing Tirol

Tiroler Graukäse g.U.

Geschützte Ursprungsbezeichnung (g.U.)
Geschützt seit1995

Tiroler Kulturgut

Der Graukäse ist in Tirol schon seit Jahrhunderten ein wichtiger Bestandteil der Esskultur. Hergestellt aus Magermilch, erfreut er sich aus ernährungsphysiologischer Sicht zunehmender Beliebtheit.

Ein echter Tiroler

Die Herstellung von Tiroler Graukäse g.U. ist ein traditionelles Handwerk und ausschließlich auf den Tiroler Raum beschränkt. Seinen unverwechselbaren Geschmack verdankt er vor allem der Qualität der verwendeten Milch. Ohne Frage mag es für Käseliebhaber auch feinere Käse geben. Für viele aber ist dieser „echte Tiroler“, mit seinem kräftigen Geschmack, Inbegriff einer regionalen Kost. Tiroler können sich zu einem frischen Bier nichts Besseres vorstellen als einen Portion „Grauen“ in Essig und Öl mit feingeschnittenen Zwiebeln.

Woher kommt die Graufärbung

Bei Graukäse handelt es sich um einen Sauermilchkäsetyp. Seinen Namen verdankt er seinem leicht gräulichen Teig, den er während der Reifezeit entwickelt.

Herstellungsgebiet(e): TirolHerstellungsgebiete des Tiroler Specks g.g.A., Tiroler Almkäse g.U., Tiroler Bergkäse g.U. und Tiroler Graukäse g.U. in Österreich
Kontrollstelle(n):

Biko Tirol, Innsbruck

Zurück zur Produktübersicht