Mohnzelten vom Waldviertler Graumohn g.U.
Waldland Naturstoffe GmbH

Waldviertler Graumohn g.U.

Geschützte Ursprungsbezeichnung (g.U.)
Geschützt seit1997

Historische Köstlichkeit

Schriftliche Aufzeichnungen über die Kultivierung und Verwendung von Waldviertler Graumohn g.U. sind seit dem Jahr 1280 dokumentiert. Die grauen Samen des Waldviertler Graumohns g.U. gelten somit seit Jahrhunderten als wertvoller Rohstoff zur Herstellung von traditionellen Köstlichkeiten. Graumohnsamen werden aufgrund ihres vollmundigen Geschmacks in vielen Gerichten der österreichischen Küche verwendet und sind Ausgangs‐Rohstoff des köstlichen Waldviertler Graumohnöls, bekannt durch seinen milden, fein‐mohnigen Geschmack.

Regionale Spezialität

Waldviertler Graumohn g.U. wird nur in der Region Waldviertel in Niederösterreich kultiviert, da hier aufgrund der besonderen Boden‐ und Klimaverhältnisse die besten Mohnsamen gewonnen werden können.

Ungesättigte Fettsäuren

Die grauen Mohnsamen zeichnen sich durch den hohen Gehalt an Öl aus, welches zu über 70% aus wertvollen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren besteht.

Herstellungsgebiet(e): Niederösterreich, WaldviertelHerstellungsgebiet Waldviertler Graumohn g.U. in Österreich
Kontrollstelle(n):

SGS GmbH, Wien

Zurück zur Produktübersicht