Käsereiferaum mit Käselaiben vom Vorarlberger Bergkäse g.U.
ARGE Milch Vorarlberg

Vorarlberger Bergkäse g.U.

Geschützte Ursprungsbezeichnung (g.U.)
Geschützt seit1997

Der Einzigartige

Vorarlberger Bergkäse g.U. ist ein Hartkäse aus Rohmilch, ohne chemische Zusatzstoffe, der in der Naturrinde, drei bis neun Monate, vereinzelt bis zu 24 Monate reift. Durch die lange Reifezeit entwickelt sich ein würziger, geschmackvoller Käse mit einem ausgeprägten harmonischen Geschmacksbild. Er wird in Laibform mit einem Gewicht von acht bis 35 kg produziert und hat einen F.i.T.‐Gehalt von 45 %.

Ein naturbelassenes Produkt

Die Naturrinde ist griffig, trocken und je nach Reifestufe leicht bräunlich bis bräunlich. Der Käseteig ist schnittfest, geschmeidig bis schmelzend und elfenbeinfarbig bis leicht buttergelb. Die erbsengroße runde Lochung ist matt bis glänzend und gleichmäßig verteilt. Der Geschmack ist je nach Reifestadium würzig bis pikant.

Geschichte und Verarbeitung

Mitte des 18. Jahrhunderts begann in Vorarlberg die sogenannte Fettkäserei, aus der sich der Bergkäse entwickelte. Die kleinstrukturierten landwirtschaftlichen Betriebe, die naturbelassene handwerkliche Verarbeitung der Heumilch und die Käseherstellung nach speziellen Vorgaben verleihen dem Vorarlberger Bergkäse g.U. seine ganz besonderen Eigenschaften.

Herstellungsgebiet(e): VorarlbergHerstellungsgebiet Vorarlberger Bergkäse g.U. und Vorarlberger Alpkäse g.U. in Österreich
Kontrollstelle(n):

Lacon GmbH, Rohrbach

Zurück zur Produktübersicht